Die Kartoffel - Wohl bekannt und in aller Munde

Als Speise ist die Kartoffel jedem vertraut und nahezu täglich liegt sie in einer der vielen Zubereitungsformen auf den deutschen Tellern. Man kann die Bodenfrucht kochen, backen, frittieren und braten. Die Kartoffel hat eine weite Reise hinter sich, sie kommt nämlich aus den peruanischen Anden. Zu verdanken haben wir die nahrhafte Bodenfrucht den spanischen Seefahrern. Sie brachten die Kartoffel im 16. Jahrhundert nach Europa. Schon 8000 vor Christus war die Kartoffel bei den Indios sehr beliebt.

Bei den Anden-Indianern zählt die Kartoffel heute noch zu den wichtigsten Nahrungsmitteln, so verehrt man auch in der heutigen Zeit Axomama, die Kartoffelgottheit. Nach und nach bahnten sich diese beliebten Knollen den Weg in nahezu alle Länder der Welt und somit auch in die Küchen aller gesellschaftlichen Schichten.
Die Kartoffel gehört wie Tomaten, Paprika und Auberginen zur Gruppe der Nachtschattengewächse. Nachdem ihr volkswirtschaftlicher Wert in Deutschland erkannt wurde, befasste man sich im 19. Jahrhundert sehr intensiv mit der Züchtung. Die Erträge und Qualitäten konnten dadurch stark verbessert werden. Rund 180 Kartoffelsorten werden heute in Deutschland angebaut. Die größte Anbaufläche im letzten Jahrhundert gab es mit rund 3,3 Millionen Hektar im Jahre 1903. Bis 1950 verringerte sich allerdings die Fläche um mehr als die Hälfte. Trotz des allgemeinen Rückgangs wurden im Jahr 2000 allein in Deutschland 13 Millionen Tonnen Kartoffeln erzeugt.

Im Laufe der Jahrzehnte veränderten sich auch die Vorlieben der Kartoffelspeise.
Formen wie Knödel, Chips oder die besonders bei Kindern beliebten Pommes frites stehlen der herkömmlichen Kartoffel mehr und mehr die Show.
Doch was hat die Kartoffel zu bieten?

  • Energiereiche Kohlenhydrate in Form von Stärke, diese sind durch kochen leicht verdaulich und spenden außerdem Kraft und Ausdauer;
  • Wertvolle Ballaststoffe zur Anregung der Verdauung;
  • Viele Vitamine, vor allem B1, B2 und C, sorgen für geistige Leistung;
  • Lebensnotwendige Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Eisen und Phosphor;
  • Hochwertiges Eiweiß und viele essentielle Aminosäuren, diese dienen dem Aufbau der Muskeln;
  • Außerdem sind Kartoffeln ein idealer „Schlankmacher“ mit nur 68 kcal in 100g.
Die Kartoffel - Wohl bekannt und in aller Munde - Gesundheit durch Nordic Walking - Kübelpflanzen überraschen durch Vielfalt - Petersilie hat immer einen Platz in Garten und Küche - Geschenk ist nicht gleich Geschenk - Der Osterhase - Erklärungsversuch eines Brauchs - Urlaub auf Mauritius - Traumstrände und Sonne pur - Interessantes und Wissenswertes - Reisen Türkei - Türkische Ägäis Mittelmeerküste - Lastminute Zypern - Paradies für Wanderer